Capitel:

Die gantze Heilige Schrifft: Deud\ch (Luther 1545)

Ein Capitel zurückEin Capitel weiter

Die Epi\tel Sanct Judas

Capitel

JVdas ein Knecht Jhe\u Chri\ti / aber ein bruder Jacobi. Den Beruffenen / die da geheiliget \ind in Gott dem Vater / vnd bahalten in Jhe\u Chri\to.
2 GOtt gebe euch viel Barmhertzigkeit vnd Friede vnd Liebe.
3 JR lieben / Nach dem ich furhatte euch zu \chrieben von vn\er aller Heil / hielt ichs fur nötig / euch mit \chrifften zu ermanen / Das jr ob dem Glauben kempffet / der ein mal den Heiligen furgegeben i\t.
4 Denn es \ind etliche Men\chen neben einge\chliechen / von denen vorzeiten ge\chrieben i\t / zu \olcher \traffe / Die \ind Gottlo\e / vnd ziehen die Gnade vn\ers Gottes auff mutwillen / vnd verleugnen Gott / vnd vn\ern HErrn Jhe\um Chri\t / den einigen Herr\cher. 2. Pet. 2.
5 JCH wil euch aber erinnern / das jr wi\\et auff ein mal dis / Das der HERR / da er dem Volck aus Egypten halff / Zum andern (1) mal bracht er vmb / die da nicht gleubeten.
6 Auch die Engel / die jre Fur\tenthum nicht behielten / \ondern verlie\\en jre Behau\ung / hat er behalten zum Gerichte des gro\\en tages / mit ewigen banden im Fin\ternis.
7 Wie auch Sodoma vnd Gomorra vnd die vmbliegende Stedte / die gleicher wei\e wie die\e / ausgehuret haben / vnd nach einem ander Flei\ch gegangen \ind / zum Exempel ge\etzt \ind / vnd leiden / des ewigen Fewrs pein. Num. 14; 2. Pet. 2; Gen. 19.
8 DEs\elbigen gleichen / \ind auch die\e Trewmer / die das Flei\ch beflecken / die Herr\chaften aber verachten / vnd die Maie\teten le\tern.
9 Michael aber der Ertzengel / da er mit dem Teufel zanckte / vnd mit jm redet vber dem leichnam Mo\e / thur\te er das Vrteil der le\terung nicht fellen / \ondern \prach / Der HERR \traffe dich.
10 Die\e aber le\tern / da \ie nichts von wi\\en / Was \ie aber natürlich erkennen / darinnen verderben \ie / wie die vnuernünfftigen Thier.
11 WEh jnen / denn \ie gehen den weg Kain / vnd fallen in den jrthum des Balaams / vmb genies willen / vnd komen vmb in der auffrhur Kore.
12 Die\e Vnfleter bra\\en von ewrem Almo\en on \chew / weiden \ich \elbs / Sie \ind wolcken on wa\\er von dem winde vmbgetrieben / Kale vnfruchtbare Bewme / zwey mal er\torben / vnd ausgewurtzelt /
13 Wilde wellen des meers / die jre eigen \chande aus\cheumen / Jrrige Sterne / welchen behalten i\t das Tunckel der fin\ternis in ewigkeit. Gen. 4; Num. 24; Num. 16.
14 ES hat aber auch von \olchen geweis\aget Enoch der \iebende von Adam / vnd ge\prochen / Sihe / Der HERR kompt mit viel tau\ent Heiligen /
15 gerichte zu halten vber alle / vnd zu \traffen alle jre Gottlo\en / vmb alle werck jres Gottlo\en wandels / da mit \ie gottlos gewe\en \ind / vnd vmb alle das harte / das die gottlo\en Sünder wider jn geredt haben.
16 Die\e murmeln / vnd klagen (2) jmerdar / Die nach jren lü\ten wandeln / Vnd jr mund redet \toltze wort / Vnd achten das an\ehen / der Per\on vmbs nutz willen. 2. Pet. 2.
17 JR aber / meine Lieben / erinnert euch der wort / die zuuor ge\agt \ind von den Apo\teln vn\ers HErrn Jhe\u Chri\ti /
18 da \ie euch \ageten / Das zu der letzten zeit / werden Spötter \ein / die nach jren eigen Lü\ten des gottlo\en we\ens wandeln.
19 Die\e \ind die da Rotten machen / flei\chliche / die da keinen Gei\t haben. 2. Tim. 3; 2. Pet. 3.
20 JR aber / meine Lieben / Erbawet euch auff ewren allerheilig\ten glauben / durch den heiligen Gei\t / vnd betet /
21 vnd behaltet euch in der liebe Gottes / Vnd wartet auff die barmhertzigkeit vn\ers HErrn Jhe\u Chri\ti / zum ewigen Leben.
22 Vnd haltet die\en vnter\cheid / das jr euch etlicher erbarmet /
23 etliche (3) aber mit furcht \elig machet / vnd rücket \ie aus dem Fewr / Vnd ha\\et den befleckten Rock des flei\ches.
24 DEm aber / der euch kan behüten on feil / vnd \tellen fur das Ange\ichte \einer herrligkeit / vn\trefflich mit freuden /
25 Dem Gott / der allein wei\e i\t / vn\erm Heiland / \ey Ehre vnd Maie\tet vnd Gewalt vnd Macht / nu vnd zu aller ewigkeit / AMEN.


(1) Das i\t / die vnnatürliche wei\e in flei\chlichen \ünden. Gen. 19
(2) Es gehet nimer wie \ie wollen / wi\\en alle ding zurichten / taddeln / vnd i\t jnen nichts gut gnug / \ie wi\\ens alles be\\er.