Capitel: V 1 2 3 4

Die gantze Heilige Schrifft: Deud\ch (Luther 1545)

Ein Capitel zurückEin Capitel weiter

Epi\tel Sanct Paulus zu den Philippern

Capitel 1

PAulus vnd Timotheus: Knechte Jhe\u Chri\ti. Allen Heiligen in Chri\to Jhe\u zu Philippen / \ampt den Bi\chouen vnd Dienern.
2 GNade \ey mit euch vnd Friede / von Gott vn\erm Vater / vnd dem HErrn Jhe\u Chri\to.
3 JCH dancke meinem Gott / \o offt ich ewer gedencke
4 (welchs ich alle zeit thue / in alle meinem Gebet fur euch alle / vnd thu das gebet mit freuden)
5 vber ewer gemein\chafft am Euangelio / vom er\ten tage an bi\her /
6 Vnd bin des\elbigen in guter zuuer\icht / das / der in euch angefangen hat das gute werck / der wirds auch volfüren bis an den tag Jhe\u Chri\ti /
7 Wie es denn mir billich i\t / das ich der ma\\en von euch allen halte / darumb das ich euch in meinem hertzen habe / in die\em meinem Gefengnis / darin ich das Euangelium verantworte vnd bekrefftige / als die jr alle mit mir der gnade teilhafftig \eid.
8 DEnn Gott i\t mein Zeuge / wie mich nach euch allen verlangt von hertzen grund in Jhe\u Chri\to /
9 Vnd da\elbs vmb bete ich / das ewre Liebe je mehr vnd mehr reich werde / in allerley Erkenntnis vnd Erfarung /
10 das jr prüfen müget / was das Be\te \ey / Auff das jr \eid lauter vnd vnan\tö\\ig bis auff den tag Chri\ti /
11 erfüllet mit Früchten der gerechtigkeit / die durch Jhe\um Chri\tum ge\chehen (in euch) zu ehre vnd lobe Gottes.
12 JCH la\\e euch aber wi\\en / lieben Brüder / das wie es vmb mich \tehet / das i\t nur mehr zur forderung des Euangelij geraten /
13 Al\o / das meine Band offenbar worden \ind in Chri\to / in dem gantzen Richthau\e / vnd bey den andern allen /
14 Vnd viel Brüder in dem HErrn / aus meinen Banden zuuer\icht gewonnen / de\te dür\tiger worden \ind / das wort zu reden on \chew.
15 Etliche zwar predigen Chri\tum / auch vmb ha\\ vnd hadders willen / Etliche aber aus guter meinung.
16 Jene verkündigen Chri\tum aus zanck vnd nicht lauter / Denn \ie meinen / \ie wollen ein trüb\al zuwenden meinen banden /
17 Die\e aber aus liebe / Denn \ie wi\\en / das ich zur verantwortung des Euangelij hie liege.
18 WAs i\t jm aber denn? das nur Chri\tus verkündiget werde allerley wei\e / es ge\chehe zufalles / oder rechter wei\e / So frewe ich mich doch darinne / vnd wil mich auch frewen.
19 Denn ich weis / das mir das\elbige gelinget zur \eligkeit / durch ewer gebet / vnd durch handreichung des gei\tes Jhe\u Chri\ti /
20 Wie ich endlich warte vnd hoffe / das ich in keinerley \tück zu \chanden werde / \ondern das mit aller freidigkeit / gleich wie \on\t alle zeit / al\o auch jtzt / Chri\tus hoch geprei\et werde an meinem Leibe / es \ey durch leben oder durch tod /
21 Denn Chri\tus i\t mein Leben / vnd \terben i\t mein Gewin.
22 SJntemal aber im Flei\ch leben / dienet mehr Frucht zu\chaffen / So weis ich nicht / welchs ich erwelen \ol.
23 Denn es ligt mir beides hart an / Jch habe lu\t abzu\cheiden / vnd bey Chri\to zu \ein / welchs auch viel be\\er were /
24 Aber es i\t nötlicher im Flei\ch bleiben / vmb ewren willen.
25 Vnd in guter zuuer\icht weis ich / das ich bleiben vnd bey euch allen \ein werde / euch zur forderung vnd zur freude des glaubens /
26 Auff das jr euch \eer rhümen müget / in Chri\to Jhe\u / an mir / durch meine zukunfft wider zu euch.
27 WAndelt nur wirdiglich dem Euangelio Chri\ti / auff das / ob ich kome vnd \ehe euch / oder abwe\end von euch höre / das jr \tehet in einem Gei\t vnd einer Seele / vnd \ampt vns kempffet fur den glauben des Euangelij.
28 Vnd euch in keinem weg er\chrecken la\\et von den Wider\achern / welchs i\t ein anzeigen jnen der Verdamnis / Euch aber der \eligkeit / vnd das\elbige von Gott.
29 Denn euch i\t gegeben / vmb Chri\tus willen / zu thun / das jr nicht allein an jn gleubet / \ondern auch vmb \einen willen leidet /
30 Vnd habet den \elbigen Kampff / welchen jr an mir ge\ehen habt / vnd nu von mir höret.


Ein Capitel zurückEin Capitel weiter