Capitel: V 1 2 3 4 5 6 7 8 9 10 11 12 13

Die gantze Heilige Schrifft: Deud\ch (Luther 1545)

Ein Capitel zurückEin Capitel weiter

Die ander Epi\tel Sanct Paulus zu den Corinthern

Capitel 1

PAulus ein Apo\tel Jhe\u Chri\ti / Durch den willen Gottes / vnd bruder Timotheus. DEr gemeine Gottes zu Corinthen / \ampt allen Heiligen in gantz Achaia.
2 GNade \ey mit euch / vnd Friede / Von Gott vn\erm Vater / vnd dem HErrn Jhe\u Chri\to.
3 GElobet \ey Gott vnd der Vater vn\ers HErrn Jhe\u Chri\ti / der Vater der barmhertzigkeit / vnd Gott alles Tro\tes /
4 der vns trö\tet in alle vn\erm trüb\al / Das wir auch trö\ten können / die da \ind in allerley trüb\al / mit dem tro\t / da mit wir getrö\tet werden von Gott.
5 Denn gleich wie wir des leidens Chri\ti viel haben / Al\o werden wir auch reichlich getrö\tet durch Chri\tum.
6 Wir haben aber trüb\al oder tro\t / \o ge\chicht es euch zu gute. J\ts trüb\al / \o ge\chicht es euch zu tro\t vnd heil (Welches heil bewei\et \ich / \o jr leidet mit gedult / der ma\\en wie wir leiden) J\ts tro\t / \o ge\chicht es euch auch zu tro\t vnd heil.
7 Vnd \tehet vn\er hoffnung fe\te fur euch / die weil wir wi\\en / das / wie jr des Leidens teilhafftig \eid / \o werdet jr auch des Tro\tes teilhafftig \ein. P\al. 94.
8 DEnn wir wollen euch nicht verhalten / lieben Brüder / vn\ern Trüb\al / der vns in A\ia widerfaren i\t / da wir vber die ma\\e be\chweret waren vnd vber macht / al\o / das wir vns auch des Lebens erwegen /
9 vnd bey vns be\chlo\\en hatten / wir mü\ten \terben. Das ge\chach aber darumb / Das wir vn\er vertrawen nicht auff vns \elbs \tellen / \ondern auff Gott / der die Todten aufferwecket /
10 Welcher vns von \olchem Todte erlö\et hat / vnd noch teglich erlö\et / Vnd hoffen auff jn / er werde vns auch hinfurt erlö\en /
11 durch hülffe ewer Furbit fur vns / Auff das vber vns / fur die Gabe / die vns gegeben i\t / durch viel Per\onen / viel Dancks ge\chehe.
12 DEnn vn\er Rhum i\t der / nemlich / das zeugnis vn\ers Gewi\\ens / Das wir in einfeltigkeit vnd Göttlicher lauterkeit / nicht in flei\chlicher weisheit / \ondern in der gnade Gottes auff der Welt gewandelt haben / allermei\t aber bey euch.
13 Denn wir \chreiben euch nichts anders / denn das jr le\et / vnd auch befindet. Jch hoffe aber / jr werdet vns auch bis ans ende al\o befinden / gleich wie jr vns zum teil befunden habt.
14 Denn wir \ind ewer Rhum / gleich wie auch jr vn\er Rhum \eid / auff des HErrn Jhe\u tag.
15 Vnd auff \olch vertrawen / gedachte ich jenes mal zu euch zu komen / Auff das jr abermal eine wolthat empfienget /
16 vnd ich durch euch in Macedoniam rei\ete / vnd widerumb aus Macedonia zu euch keme / vnd von euch geleitet würde in Judeam.
17 HAb ich aber einer leichtfertigkeit gebrauchet / da ich \olchs gedachte? Oder \ind meine an\chlege flei\chlich? Nicht al\o / \ondern bey mir i\t ja / Ja / vnd nein i\t Nein.
18 Aber O ein trewer Gott / das vn\er wort an euch nicht ja vnd nein gewe\en i\t.
19 Denn der Son Gottes Jhe\us Chri\tus / der vnter euch durch vns geprediget i\t / durch mich vnd Siluanum vnd Timotheum / der war nicht ja vnd nein / \ondern es war ja in jm.
20 Denn alle Gottes verhei\\ung \ind Ja in jm / vnd \ind Amen (1) in jm / Gotte zu lobe / durch vns.
21 Gott i\ts aber / der vns befe\tiget \ampt euch in Chri\tum / vnd vns ge\albet
22 vnd ver\iegelt / vnd in vn\er hertzen das Pfand / den Gei\t gegeben hat.
23 JCH ruffe aber Gott an zum Zeugen / auff meine Seele / das ich ewr ver\chonet habe / in dem / das ich nicht wider gen Corinthen komen bin.
24 Nicht das wir Herrn \ein vber ewren glauben / \ondern wir \ind Gehülffen ewrer freude / denn jr \tehet im glauben.


(1) Das i\t / Gewis vnd warhafftig.

Ein Capitel zurückEin Capitel weiter