Capitel: V 1 2 3

Die gantze Heilige Schrifft: Deud\ch (Luther 1545)

Ein Capitel zurückEin Capitel weiter

Der Prophet Habacuc

Capitel 1

DJs i\t die La\t: welche der Prophet Habacuc ge\ehen hat.
2 HERR / wie lang \ol ich \chreien / Vnd du wilt nicht hören? Wie lange \ol ich zu dir ruffen vber freuel / Vnd du wilt nicht helffen?
3 Warumb le\\estu mich \ehen Mühe vnd Erbeit? Warumb zeige\tu mir raub vnd freuel vmb mich? Es gehet gewalt vber Recht (1).
4 Darumb gehets gar anders denn recht / vnd kan kein rechte \ach gewinnen / Denn der Gottlo\e vberforteilet den Gerechten / Darumb gehen verkerete Vrteil.
5 SCHawet vnter den Heiden / \ehet vnd verwundert euch / Denn ich wil etwas thun zu ewern zeiten / welchs jr nicht gleuben werdet / wenn man dauon \agen wird (2).
6 Denn \ihe / Jch wil die Chaldeer erwecken / ein bitter vnd \chnel Volck / welchs ziehen wird / \o weit das Land i\t / Wonunge einzunemen / die nicht \ein \ind.
7 Vnd wird grau\am vnd \chrecklich \ein / das da gebeut vnd zwinget / wie es wil.
8 Jre Ro\\e \ind \chneller denn die Parden / So \ind \ie auch bei\\iger / denn die Wolffe des abends. Jre Reuter ziehen mit gro\\em Hauffen von fernen da her / als flögen \ie / wie die Adeler eilen zum a\\.
9 Sie komen alle \ampt / das \ie \chaden thun / Wo \ie hin wollen / rei\\en \ie hin durch / wie ein O\twind / vnd werden Gefangene zu\amen raffen / wie \and.
10 Sie werden der Könige \potten / vnd der Für\ten werden \ie lachen / alle Fe\tunge werden jnen ein \chertz \ein / Denn \ie werden Schut machen / vnd \ie doch gewinnen.
11 Als denn werden \ie einen newen mut nemen / werden fort faren vnd \ich ver\ündigen / Denn mus jr \ieg jres Gottes \ein.
12 ABEr du HERR mein Gott / mein Heiliger / der du von ewigkeit her bi\t / Las vns nicht \terben / Sondern las \ie vns / o HERR / nur eine \traffe \ein / vnd las \ie / o vn\er Hort / vns nur züchtigen.
13 Deine augen \ind rein / Das du vbels nicht \ehen mag\t / vnd dem jamer kan\tu nicht zu\ehen. Warumb \ihe\tu denn zu den Verechtern / vnd \chweige\t / das der Gottlo\e ver\chlinget den / der frömer denn er i\t?
14 Vnd le\\e\t die Men\chen gehen / wie fi\che im Meer / wie Gewürm / das keinen Herrn hat.
15 Sie ziehens alles mit dem Hamen / vnd fahens mit jrem Netze / vnd \amlens mit jrem Garn. Des frewen \ie \ich vnd \ind frölich /
16 Darumb opffern \ie jrem netze / vnd reuchern jrem garn / weil durch die \elbigen jr Teil \o fett / vnd jre Spei\e \o völlig worden i\t.
17 Der halben werffen \ie jr Netze noch jmer aus / vnd wollen nicht auffhören / Leute zuerwürgen.


(1) Vel \ic. Hadder vnd zanck hat vberhand.