Capitel: V 1

Die gantze Heilige Schrifft: Deud\ch (Luther 1545)

Ein Capitel zurückEin Capitel weiter

Der Prophet Obadia

Capitel

DJs i\t das Ge\icht ObadJa. So \pricht der HErr HERR von Edom / Wir haben vom HERRN gehöret / Das eine Bot\chafft vnter die Heiden ge\and \ey / Wolauff / vnd la\t vns wider \ie \treiten.
2 Sihe / Jch hab dich geringe gemacht vnter den Heiden / vnd \eer veracht.
3 Der hohmut deines Hertzen hat dich betrogen / weil du in der Fel\enklüfften wone\t / in deinen hohen Schlö\\ern / vnd \prich\t in deinem hertzen / Wer wil mich zu boden \to\\en? Jere. 49.
4 WEnn du denn gleich in die Höhe füre\t / wie ein Adeler / vnd machte\t dein Ne\t zwi\\chen den Sternen / Dennoch wil ich dich von dannen herunter \türtzen / \pricht der HERR.
5 Wenn Diebe (1) oder Ver\törer zu nacht vber dich komen werden / wie \oltu \o zu nicht werden? Ja \ie \ollen gnug \telen / Vnd wenn die Weinle\er vber dich komen / \o \ollen \ie dir kein Nachle\en / vberbleiben la\\en.
6 Wie \ollen \ie denn E\au ausfor\chen / vnd \eine Schetze \uchen?
7 Alle deine eigen Bundgeno\\en werden dich zum Lande hin aus \to\\en / Die Leute / auff die du deinen tro\t \etze\t / werden dich betriegen / vnd vberweldigen / Die dein Brot e\\en / werden dich verraten (2) / ehe du es mercken wir\t.
8 WAs gilts / \pricht der HERR / Jch wil zur \elbigen zeit / die wei\en zu Edom / zu nichte machen / vnd die klugheit auff dem gebirge E\au?
9 Denn deine Starcken zu Theman \ollen zagen / auff das \ie alle auff dem gebirge E\au / durch den mord ausgerottet werden.
10 Vmb des Freuels willen / an deinem bruder Jacob begangen.
11 Zu der zeit / da du wider jn \tunde\t / da die Frembden \ein Heer gefangen wegfüreten / vnd Auslender zu \einen Thoren einzogen / vnd vber Jeru\alem das Los worffen / Da ware\tu gleich wie der \elbigen einer / Darumb \oltu zu allen \chanden werden / vnd ewiglich ausgerottet \ein.
12 DV \olt nicht mehr \o deine lu\t \ehen / an deinem Bruder / zur zeit \eines elendes / Vnd \olt dich nicht frewen vber die kinder Juda / zur zeit jres jamers / Vnd \olt mit deinem maul nicht \o \toltz reden / zur zeit jrer ang\t.
13 Du \olt nicht zum Thor meines Volcks einzihen / zur zeit jres jamers / Du \olt nicht deine lu\t \ehen an jrem Vngluck / zur zeit jres jamers / Du \olt nicht wider \ein Heer \chicken / zur zeit \eines jamers.
14 Du \olt nicht \tehen an den Weg\cheiden \eine Entrunnene zu morden / Du \olt \eine Vbrige nicht verrhaten zur zeit der ang\t.
15 DEnn der tag des HERRN i\t nahe / vber alle Heiden / Wie du gethan ha\t / Sol dir wider ge\chehen / Vnd wie du verdienet ha\t / So \ol dirs wider auff deinen Kopff komen.
16 Denn wie jr auff meinem heiligen Berge getruncken habt / So \ollen alle Heiden teglich trincken / Ja \ie \ollens aus\auffen vnd ver\chlingen / das es \ey / als were nie nichts da gewe\en.
17 Aber auff dem berge zion / \ollen noch etliche errettet werden / die \ollen Heiligthum \ein / vnd das haus Jacob \ol \eine Be\itzer be\itzen.
18 Vnd das haus Jacob / \ol ein Fewr werden / vnd das haus Jo\eph / eine Flamme / Aber das haus E\au / \tro / das werden \ie anzünden vnd verzehren / das dem hau\e E\au nichts vberbleibe / Denn der HERR hats geredt.
19 VND die gegen Mittage / werden das gebirge E\au / vnd die in Gründen werden die Phili\ter be\itzen / Ja \ie werden das feld Ephraim vnd das feld Samaria / be\itzen / vnd BenJamin das gebirge Gilead.
20 Vnd die vertriebene die\es Heers / der kinder J\rael / \o vnter den Chananitern bis gen Zarphath \ind vnd die vertriebene der \tad Jeru\alem / die zu Sepharad \ind / werden die Stedte gegen Mittage be\itzen.
21 Vnd werden Heilande her auff komen auff den berg Zion / das gebirge E\au zu richten / Al\o wird das Königreich des HERRN \ein. - Ende des Propheten Obadja.


(1) Die Chaldeer \ind diebe genant / weil \ie Edom vnuer\ehens rauben \ollen. Wiewol \ie fur Gotte rechte Diebe \ind / weil \ie ja \o bö\e Buben \ind / als alle ander / Summa / Ein Dieb mus des andern dieb \ein.